Entspannungstraining mit Marie-Theres Saremba

Gesundheitsberaterin und Entspannungstrainerin

Allgemeine Informationen

Meine Angebote an Sie

Impressum

Grundlagen

Inhalte des ET

Schule und Kindergarten

Empfehlungen

Stress bei Kindern und seine Folgen

Sowohl im Schulbereich als auch in den Kindertagesstätten werden in den letzten Jahren immer mehr unruhige, aggressive, unkonzentrierte und leicht ablenkbare Kinder beobachtet. Auswirkungen sind im Lernverhalten, im sozialen Miteinander, in der Ausdauer beim Spielen, Malen oder Zuhören zu beobachten.

Auch Ärzte weisen darauf hin, dass sich bei Kindern psychosomatische Beschwerden wie Schlafstörungen, Depressionen, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Probleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Allergien, Bronchitis und Asthma häufen. All diese Symptome müssen als ein Hilferuf gesehen werden.

Die Ursachen hierfür können sehr unterschiedlich sein. Unbestritten ist jedoch, dass die gegenwärtige Lebensumwelt der Menschen einen wesentlichen Teil dazu beiträgt. Dauert der Druck, der durch bestimmte Lebenssituationen ausgelöst wird zu lange an, verlernt der Körper sich zu entspannen. Außerdem blockiert Stress Unbeschwertheit und ganzheitliche Wahrnehmung.

Wir sind dieser Situation aber nicht hilflos ausgeliefert. Physische und psychische Gesundheit sind immer gebunden an ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Leistung und Erholung, Anspannung und Entspannung.

Kinder und Jugendliche haben heute jedoch nur noch wenig Möglichkeiten, Ruhe und Stille zu finden und sie auch zu genießen. Damit bei den Kindern der Wunsch nach Ruhe und Entspannung überhaupt geweckt wird, müssen sie heute ganz bewußt an ruhige und reizärmere Situationen herangeführt werden. Wir müssen somit entspannende Ruhesituationen, Entspannungsübungen und spezielle Körperwahrnehmungs- und Massagespiele in den Tagesablauf der Kinder integrieren.


© 2003 Marie-Theres Saremba
Zuletzt geändert am 15.11.2003