Entspannungstraining mit Marie-Theres Saremba

Gesundheitsberaterin und Entspannungstrainerin

Allgemeine Informationen

Meine Angebote an Sie

Impressum

Grundlagen

Inhalte des ET

Schule und Kindergarten

Empfehlungen

Entspannungstraining für Kinder

Störungen im Erwachsenenalter sind häufig auf Fehlverhalten oder seelisch bedingte körperliche Fehlfunktionen zurückzuführen, die in der Kindheit begründet liegen. Solche Störungen können zu diesem Zeitpunkt nur noch schwer an der Wurzel behoben werden. Es ist daher sinnvoll, gesundheitsfördernde Verhaltensweisen, die von bleibender Bedeutung sein sollen, schon früh zu vermitteln.

Viele psychosomatische Krankheiten führen zur Bildung eines circulus vitiosus, wobei eine Störung die nächste hervorruft, mit der Tendenz zur Verschlimmerung oder zumindest zur Verfestigung. Beim Kind ist es oft noch möglich, eine Störung zum Zeitpunkt des Entstehens zu erkennen und zu behandeln. Das Entstehen einer solchen Spirale kann somit bei rechtzeitigem Handeln noch vermieden werden.

Das Entspannungstraining, insbesondere das Autogene Training kann helfen, das Kind zu stabilisieren und zu fördern. Es führt zu einer Haltung der Ruhe, Gelassenheit und Selbstsicherheit. Je früher ein Mensch in seinem Leben diese Haltung einübt, desto nachhaltiger wird sie zu einem Teil seiner Persönlichkeit.Lisa ist völlig entspannt

Kinder haben die besten Voraussetzungen für das Erlernen und die Beherrschung des Autogenen Trainings. Sie benötigen aber eine spezielle Anleitung, da sie anders lernen als ein Erwachsener, nämlich weniger über analytisch-zergliederndes Verstehen, sondern mehr über die ganzheitliche Erfahrung.

Über die Wahrnehmung der körperlichen Reaktionen können Menschen lernen, ihre individuelle Balance zwischen Anforderung und Fähigkeiten zu erhalten. Das Entspannungstraining hilft schon den Kindern bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und stärkt darüber hinaus die Selbstregulierung.


© 2003 Marie-Theres Saremba
Zuletzt geändert am 15.11.2003