Entspannungstraining mit Marie-Theres Saremba

Gesundheitsberaterin und Entspannungstrainerin

Allgemeine Informationen

Meine Angebote an Sie

Impressum

Grundsätze

Entspannungstraining

Kurse für Pädagogen

CDs

Krankenkassen-Zuschüsse

Kurse für Kinder und Jugendliche

Zielgruppen

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft und die Fähigkeit, das Entspannungstraining in einer Gruppe zu erlernen. Extrem unruhige Kinder können, falls notwendig, durch ein Einzeltraining entsprechend vorbereitet werden.

Kurse für Kinder sind ab einem Alter von etwa 5 Jahren möglich; in diesem Alter kann man bereits eine Reihe von sehr wirkungsvollen Entspannungsmethoden anwenden:

  • Spiele, die von der Bewegung zur Ruhe führen
  • Konzentrations- und Wahrnehmungsübungen
  • Spielerische Entspannungsmassage
  • Muskelentspannung
  • Phantasiereisen mit integrierten AT-Formeln usw.

Bei Kindern zwischen ca. 7 und 10 Jahren ist bereits ein systematischer Aufbau des Autogenen Trainings und die Vermittlung von Gesundheitswissen möglich.

Für Kinder ab etwa 10 Jahren biete ich eigene Kurse an, die sich zwar nicht im thematischen Aufbau, aber in der altersgemäßen Art der Ansprache und einer stärkeren Betonung der Wissensvermittlung unterscheiden.

Das maximale Alter der Teilnehmer sollte in der Regel bei ca. 14-15 Jahren liegen. Ältere Jugendliche können schon an den Kursen für Erwachsene teilnehmen.

Beteiligung der Eltern

Zu jedem Kurs mit Kindern und Jugendlichen gehört mindestens ein Elternabend, der vor der ersten Kursstunde stattfindet. Hier erhalten die Eltern Informationen über Inhalt und Aufbau des Kurses und erfahren, wie sie ihr Kind sinnvoll unterstützen können. Außerdem erhalten sie einen kleinen praktischen Einblick in den Ablauf einer Entspannungsübung.

Organisatorisches

Die Anzahl der Teilnehmer richtet sich nach den Umständen und den räumlichen Gegebenheiten; die maximale Teilnehmerzahl beträgt 12.

Der Kurs besteht in der Regel aus 8 Doppelstunden; bei Kindergartenkindern wird die Dauer der einzelnen Veranstaltungen ggf. reduziert. Dazu kommen ein bis zwei Elternabende zu je einer Doppelstunde.

Es ist in jedem Fall sinnvoll, einen solchen Kurs im näheren Umfeld der teilnehmenden Kinder auszurichten. Sollten Sie als Schule oder sonstige Jugendeinrichtung an der Durchführung eines Kurses interessiert sein, nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf.

Da eine Reihe von Krankenkassen meine Angebote im Rahmen der Präventionsarbeit nach §20 SGB V fördert, haben Sie als Eltern u.U. Anspruch auf Erstattung von 80% der Kursgebühr.


© 2003 Marie-Theres Saremba
Zuletzt geändert am 12.09.2010